Obsteinen Süd

Villigen AG, 2017 | Gestaltungsplan

Um eine einheitliche Aussenwirkung zu erzielen, wird die Struktur der kleinteiligen, lockeren Umgebungsbebauung der Dorfrandzone aufgenommen. Der Langbau entlang der Remigerstrasse ist gemäss der städtebaulichen Herleitung als aufgereihter Schottenbau konzipiert. Auf der Rückseite von Bauernhof und Langbau entstehen zwei Reihen mit je drei zweiteiligen Bauten. Sie orientieren sich an der Körnung der umliegenden Einfamilienhäuser und bieten durch den winkelförmigen Versatz zueinander vielfältige Orientierungsmöglichkeiten der möglichen Grundrisse.

Das Konzept der Freiraumgestaltung orientiert sich an den typischen, ländlichen Gestaltungselementen der Gemeinde, welche die Umgebung der neuen Überbauung prägen. Die Überbauung wird so erscheinen, als lägen deren Bauten in einer Obstwiese. Der halböffentliche Platz über der Tiefgarage dient als Zentrumsplatz für die neue Überbauung.

⇽ zurück

Responsive image
Responsive image
Responsive image
Responsive image
Responsive image