Mehrfamilienhaus (6 Wohnungen)

Brugg AG, 2010

Das polygonal geschnittene Volumen ist als Antwort auf die komplexe städtebauliche Situation zu verstehen; Ein eigenständiger, einfacher Baukörper, der aber Bezüge sowohl zum Strassenraum als auch zum Bestehenden aufnimmt und auch als Kopf- oder Eckbau der Häuserreihe an der Stapferstrasse gelesen werden kann.

Öffnungen für Büros, Wohnräume und Loggias werden gleich behandelt. Dadurch wird der Eindruck eines Mehrfamilienhauses vermieden. Schlanke Stützen zwischen den Fenstern bilden ein durchlaufendes Gestaltungselement und sind als Referenz an die alten Bürgerhäuser des Quartiers zu verstehen.

⇽ zurück